SH-Zelli
30.01.2010 - Auftritt im Fitnesstempel Calw
Auch im Studio bleiben die Uhren natürlich nicht stehen


Calw. »Die Talente sind oft gar nicht so ungleich, im Fleiß und im Charakter liegen die Unterschiede«. So lautet ein Zitat vom bekannten deutschen Schriftsteller Theodor Fontane. Dieser Spruch könnte auch von Fitness-Tempel Inhaber Dieter Rauser stammen. Wer einmal die Türschwelle in den Kimmichwiesen überschritten hat, spürt sofort den eisernen Willen, den Rauser auf seine Sportler übertragen will. Jetzt stand wieder die Jahreseröffnung an. Die 100 Gäste, die sich durch Schnee und Sturm zum Studio durchkämpften, erwartete ein Rückblick auf das Jahr 2009. Zahlreiche Aktionen im Tempel oder außer Haus wurden durchgeführt. Schon immer kümmert sich der Lehrer für Sport, Fitness und Reha um seine Mitglieder. Kein Wunder, dass diese ihm noch nach Jahren die Treue halten. Stolze 38 Jubilare konnten für ihr zehnjähriges Zugehören zum Fitnessstudio geehrt werden. Ein Ausblick auf das laufende Jahr lässt vermuten, dass dies so weitergeht. Denn auch hier bleiben die Uhren natürlich nicht stehen.

Abgerundet wurde der Abend durch Auftritte der Aerobicabteilung des Sportvereins Oberkollbach.

Unter Leitung von Gitte Jaeger boten sie den Zuschauern etwas fürs Auge.
Genau so wie die Akrobaten der »SH-Zelli«. Das Zirkusprojekt des Sprachheilzentrums Calw sorgte für Begeisterung und viel Applaus.

Doch trotz aller Feierlichkeiten wurde am nächsten Morgen wieder diszipliniert an Hanteln und Geräten gearbeitet und Kalorien am Laufband verbrannt. Denn ohne Fleiß kein Preis.

04.02.2010 - aktualisiert am 04.02.2010 17:22